Telematik aktuell
Ein Informationsdienst von Spitta
Kontakt

Diese Seite teilen




Für den Aufbau und die Einführung eines neuartigen digitalen Gesundheitssystems hat der Gesetzgeber explizite Leitlinien festgelegt. Bedingung hierfür ist die Installation einer sicheren Telematikinfrastruktur (TI), um sämtliche Akteure im Gesundheitswesen miteinander zu vernetzen und somit die Gesundheitsversorgung zu optimieren. Im Folgenden lesen Sie, welche gesetzlichen Vorgaben der Telematik zu Grunde liegen

Das E-Health-Gesetz

Im fünften Sozialgesetzbuch wurde die Entwicklung und Einführung der Telematikinfrastruktur (TI) festgelegt. Zum 1. Januar 2016 ist das „Gesetz für sichere digitale Anwendungen im Gesundheitswesen“, das sogenannte E-Health-Gesetz, in Kraft getreten. Im E-Health-Gesetz wurden die Anforderungen zur Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens noch einmal konkretisiert. Das E-Health-Gesetz setzt Fristen für die Einführung von Fachanwendungen, wie dem Versichertenstammdaten-Management, dem Notfalldaten-Management, dem elektronischen Medikationsplan, der elektronischen Patientenakte und des elektronischen Patientenfachs.

Das Gesetz zur Modernisierung der Gesetzlichen Krankenversicherung

Bereits im November 2003 formulierte das „Gesetz zur Modernisierung der Gesetzlichen Krankenversicherung“ im fünften Sozialgesetzbuch die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK).

§ 291 a Abs. 7 SGB V – Das Telematik-Gesetz

Der Gesetzgeber hat die Etablierung einer Informations-, Kommunikations- und Sicherheitsinfrastruktur (Telematikinfrastruktur) als Basis für eine digitale und sichere Vernetzung im Gesundheitswesen mit dem § 291a Abs. 7 SGB V festgesetzt. Im Zuge dessen hat der Gesetzgeber das deutsche Gesundheitswesen mit der Bildung der Gesellschaft für Telematik betraut. Infolgedessen wurde die gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte im Jahr 2005 in der Rechtsform einer GmbH gegründet.

Die gematik und ihre gesetzlichen Funktionen

Der gesetzliche Auftrag der gematik beinhaltet die Einführung, den Betrieb und die Weiterentwicklung der Telematikinfrastruktur (TI), der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) sowie zugehöriger Fachanwendungen und sogenannter weiterer Anwendungen für die sichere und schnelle Kommunikation zwischen Ärzten, Kostenträgern und Versicherten. 

Aufgaben der gematik

Die gematik hat nach § 291b SGB V  folgende Funktionen: 

  1. Sie regelt technische und funktionale Vorgaben sowie ein Sicherheitskonzept.
  2. Sie legt Inhalt und Struktur der zu nutzenden Datensätze fest.
  3. Sie erstellt und überwacht die Einhaltung der Vorgaben für den sicheren Betrieb der Telematikinfrastruktur (TI).
  4. Sie stellt die notwendigen Test- und Zertifizierungsmaßnahmen sicher.
  5. Sie legt die Verfahren zur Verwaltung gesetzlich geregelter Zugriffsberechtigungen sowie der Steuerung dieser Zugriffe fest.
  6. Sie lässt Komponenten sowie Dienstleister und Anbieter zu.

EMPFEHLUNGEN
Leitfaden Datenschutz in der Zahnarztpraxis
Hohe Bußgelder durch die richtige Umsetzung vermeiden!

Telematik-Ratgeber für die Zahnarztpraxis
Profitieren Sie von allen notwendigen Informationen und leicht verständlichen Erläuterungen zur Telematikinfrastruktur auf einen Blick

Unterweisung zum Datenschutz in der Zahnarztpraxis
Gestalten Sie eine einnehmende Unterweisung Ihrer Mitarbeiter zu den neuen Datenschutzregelungen.
Telematik Anbieter
CompuGroup Medical Deutschland AG

CompuGroup Medical Deutschland AG
KoCoBox MED+ (TI-Konnektor), inkl. Kartenterminals
VPN-Zugangsdienst
Installation durch zertifizierten Techniker
Datenschutz

+49 (0)261 8000 2323
www.cgm.com/de

CCV Deutschland GmbH Celectronic eHealth
E-Health-Kartenterminal CARDSTAR /medic2,
Modell 6220-4 VSDM
mobiles Kartenterminal
CARDSTAR /memo3

Cherry GmbH

Cherry GmbH
CHERRY G87-1505 - Die eGK-Tastatur
CHERRY gSMC-KT - Security Module Card für eHealth-Kartenterminal


HID Global GmbH
E-Health-Kartenterminal
OMNIKEY 8751 e-Health LAN


Ingenico Healthcare GmbH
E-Health-Kartenterminal
ORGA 6141 VSDM
mobiles Kartenterminal
ORGA 920 M, ORGA 920 M eGK plus, ORGA 930 M eGK

KoCo Connector GmbH

KoCo Connector GmbH
E-Health-Konnektor
KoCoBox MED+


Zemo EDV Handels GmbH
mobiles Kartenterminal
ZEMO VML-GK2


Bundesdruckerei GmbH
Praxisausweis (SMC-B)
SMC-B

arvato Systems GmbH

arvato Systems GmbH
VPN-Zugangsdienst

3M Medica - Zweigniederlassung der 3M Deutschland GmbH
E-Health-Kartenterminal OMNIKEY 8751 e-Health LAN distributed by 3M, Zemo VML-GK1 distributed by 3M